16. Jun. 2020. 08:49

Pinguine fahren durch Osnabrück

Autohaus Ellers sponsert Zoo Osnabrück Volvo XC 60

Auf dem Foto von links nach rechts: Andreas Busemann, Zoogeschäftsführer; Dr. E.h. Fritz Brickwedde, Zoopräsident; Michael Spiering, Spiering Werbetechnik GmbH; Frank Meistermann, Inhaber und Geschäftsführer Autohaus Ellers GmbH & Co. KG

Seit kurzem fährt ein auffälliger Volvo XC 60 durch Osnabrück und Umgebung:
Das von der Autohaus Ellers GmbH & Co. KG gesponserte Auto macht Werbung für die „Wasserwelten“, das nächste Bauprojekt des Osnabrücker Zoos.

„Wir wollten den Zoo Osnabrück gerne unterstützen, denn er ist eine großartige Einrichtung, die untrennbar mit der Stadt Osnabrück verwachsen ist. Wir möchten mit unserem Sponsoring unsere lange Partnerschaft zum Zoo Osnabrück wiederaufleben lassen. Unser Autohaus hatte vor Jahren bereits die Patenschaft für die Tapire“, erklärt Frank Meistermann, Inhaber und Geschäftsführer des seit 1990 bestehenden Autohaus Ellers. Von Tapiren zu Pinguinen: Den weißen Volvo XC 60, den das Autohaus Ellers dem Zoo neben einer Geldspende in Höhe von € 15.000,00 sponsert, zieren überlebensgroße Pinguine, die für „neue Wasserwelten ab 2022“ werben. „Ich habe mich bereits als Kind über die Tiere im Zoo gefreut, ebenso unsere Kinder und ich wünsche es mir auch für meine Enkel“, erklärt Meistermann weiter. Ein visueller Hinweis auf die neuen Wasserwelten ist doch viel emotionaler und bewirkt noch mehr Vorfreude. Außerdem werden mit dieser rollenden Botschaft sehr viel mehr Betrachter erreicht.

Zoogeschäftsführer Andreas Busemann dankt der Firma Ellers für die Unterstützung: „Wir sind dem Autohaus Ellers sehr dankbar für diese Unterstützung, denn unsere finanzielle Lage lässt solche Anschaffungen kaum zu.“ Der Zoo Osnabrück hat die höchste Eigenwirtschaftlichkeitsquote aller vergleichbaren Deutschen Zoos. Etwas über 75Prozent erwirtschaften wir durch Eintrittsgelder und über 15 Prozent aus Sponsoring- und Fundraisingerlösen. „Es ist toll, dass wir durch so eine breite Unterstützung unsere finanziellen Mittel in neue Bauprojekte wie die Wasserwelten stecken können. Ich freue mich außerdem, mit dem Volvo Werbung für das neue Bauprojekt ‚Wasserwelten‘ fahren zu können.“

Neues Zuhause für Pinguine und Co.

Ist der derzeitig laufende Umbau der Löwenanlage zur Afrika-Tierwelt „Mapungubwe“ abgeschlossen, sollen Pinguine, Seehunde und Seelöwen ein neues Zuhause bekommen. „Da decken sich unsere Empfindungen mit denen der Besucher: Bei unseren regelmäßigen Befragungen geben unsere Besucher an, dass ihnen die Anlagen der Meeressäuger nicht so gut gefallen, weil sie nicht mehr zeitgemäß sind und überarbeitet werden müssen. Das passt auch mit den Vorgaben zusammen, die wir haben, mit unseren Wünschen und insbesondere den Anforderungen unserer Tiere“, so Andreas Busemann. „Wir können nur nach und nach die Tieranlagen vergrößern und umgestalten und so bekommen nun diese Tierarten neue Anlagen“, freut sich der Zoogeschäftsführer. „Derzeit ist das Projekt ‚Wasserwelten‘ mitten in der Planung, daher können wir noch keine Baupläne vorlegen. Wir hoffen, dass wir noch in diesem Jahr mit dem Umbau starten und die ‚Wasserwelten‘ 2022 eröffnen können“, blickt Zoogeschäftsführer Andreas Busemann in die Zukunft. Auch Zoopräsident Dr. E.h. Fritz Brickwedde dankt den beiden Unternehmen für die Unterstützung: „Es ist toll zu sehen, welche Unterstützung der Zoo erfährt. Die große Verbundenheit zum Zoo ist über Jahre und Jahrzehnte gewachsen. Durch die großartige Unterstützung können wir uns immer weiterentwickeln und insbesondere den Tieren, aber natürlich auch den Besuchern moderne, spannende Anlagen bieten.“

Zurück

©2018 Josef Ellers GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutz
©2018 Autohaus Ellers GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutz

Unser Partner
Autohaus Ellers Am Ring GmbH & Co. KG
Logo Toyota